Wenn die Campus Debatten und die DDM vorbei sind, nähert sich der Höhepunkt der Debattiersaison und ihr werdet erkennen, das ist das Turnier auf das all die Anderen uns vorbereiten sollten: 
Der Alumni-Cup! Hier tummeln sich FinalistInnen, die beinahe gewonnen hätten und SiegerInnen aller Generationen mit NachwuchspreisträgerInnen und JungtalentInnen aus der ganzen Republik, Österreich, der Schweiz, Belgien, Schweden, Frankreich, Kroatien, der Ukraine und England – ja sogar Amerika! 

Samstag den 22. Juni 2019 ab 09.00 Uhr in Mainz

Alle Infos findest du auch nochmal in unserem Facebook Event.

Elf Wasserdichte Argumente dafür:

  1. OPD!
  2. Mainz!
  3. Sommer!
  4. Gute Party!
  5. Guter Kaffee!
  6. Intercity Hotel!
  7. Killerteams erlaubt!
  8. Keine Altersbeschränkung!
  9. Man muss nicht DDG Mitglied sein!
  10. Alle Vorteile vom Streitkultur-Cup – plus Notizen!
  11. Public Speaking Wettbewerb für die JurorInnen!

Damit wir behaupten können, beide Seiten beleuchtet zu haben –
Drei Schlechte Argumente dagegen:

  1. Das Kostenargument: Was soll denn das alles kosten… Rebuttal: Dieses Turnier kommt ohne VDCH und DDG Subventionen aus. Deshalb berechnen sich die Preise nach dem You get what you pay – Prinzip. ABER: Für Arme Studierende und Schwäbische Sparfüchse halten wir Crashplätze bereit, so dass Ihr nicht für das Hotel bezahlen müsst, wenn Ihr nicht möchtet oder könnt.
  2. Autoritätsargument: Jemand hat gesagt, OPD ist voll unfair… Rebuttal: Wir glauben, das ist wahr. Ja, ernsthaft. Wir kaufen deine Prämisse. Allerdings glauben wir, Debattieren ist immer und in jedem Format ungerecht – weil wir die Prämisse tiefer analysieren und weiter fassen. Es gibt keine absolute Wahrheit über Kommunikative Leistungen und deshalb auch keine Gerechtigkeit bei der Bewertung. Und wenn Du diese Prämisse akzeptierst, dann wirst Du erkennen, dass es gar nicht um die Forderung nach Gerechtigkeit geht, sondern um den einzigartigen und unbezahlbaren Spaß, die herausfordernden Debatten mit all den anderen inspirenden Köpfen gemeinsam erleben zu dürfen – und dann erkennst Du, dass Du eigentlich auf unserer Seite bist 😉
  3. Dammbruchargument: Aber was ist, wenn alle da teilnehmen… Rebuttal: Zum einen bezweifeln wir, dass dieses Problem existiert, und selbst wenn dieses Problem tatsächlich auftreten würde hinterfragen wir, ob das wirklich ein Problem ist, oder nicht viel mehr ein fantastisches Fest mit vielen spannenden Leuten.
Einige Eindrücke von 2017 und 2019 dann mit dir im Bild! ©Matthias Carcasona

Die Details

Anmeldung

Die RednerInnen melden sich als Team an, d.h. ihr müsst nur einmal pro Team das Bewerbungsformular ausfüllen. JurorInnen melden sich individuell an. Die Anmeldung erfolgt bis zum 9. Juni auf der Website der DDG.  

Das Turnier

Das Turnier findet als Eintagesturnier mit drei Vorrunden und Finale im Format OPD statt. Es wird an der Universität Mainz im Georg Forster Bau stattfinden (Jakob Welder Weg12, 55128 Mainz, neben dem Philiosophicum). Das Turnier beginnt am Samstag um 9:00 Uhr, das Finale endet gegen 20:00 Uhr. Chefjuriert wird das Turnier von Andrea Gau und Daniil Pakhomenko. 

Verpflegung

Wir haben Catering und Verpflegung organisiert. Für den Teilnahmebeitrag bekommt ihr Getränke, Obst und Kekse, ein Mittagessen und ein Abendessen (ohne Getränke auf der Party). 

Teilnehmerbeitrag 

Ein Team bestehend aus 3 Redner*innen bezahlt einen Teambeitrag von 60 Euro (20 Euro pro Person). Nach eurer Anmeldung erhaltet ihr eine gemeinsame Rechnung für das gesamte Team. Juror*innen nehmen kostenlos teil, müssen sich aber zwingend auch anmelden.

Unterkunft 

Da es sich um ein Eintagesturnier handelt, ist es möglich, am Turniertag an- und wieder abzureisen. Für diejenigen, die bereits am Freitag anreisen und/oder bis Sonntag bleiben, haben wir Doppelzimmerim Intercity Hotel(gegenüber vom Hauptbahnhof, Binger Str. 21, 55131 Mainz) reserviert. Die Betten können zum Selbstkostenpreis von 70 Euro pro Bett und Nacht abgerufen werden. Alternativ vermitteln wir Crashplätze bei Mainzer Debattierern, bitte meldet euch dazu per Mail bei Thore