Seit 2014 bildet der VDCH unter der Leitung von erfahrenen Master-Trainer*innen Debattiertrainer*innen aus. Seit 2017 läuft die Ausbildungsorganisation unter dem Dach der Deutschen Debattiergesellschaft. In diesem Jahr wird das Projekt im Rahmen von „Empower youth to debate across Europe!“ durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert.

Die Ausbildung verfolgt zwei Ziele: Einerseits die Ausbildungssituation in den Clubs im VDCH-Land nachhaltig zu verbessern und andererseits Multiplikator*innen auszubilden, die das Debattieren weiter in die Gesellschaft tragen, z.B. über Debattier-Seminare an Hochschulen.

Jetzt startet die Trainerausbildung in eine neue Runde, die ab diesem Jahr von der Deutschen Debattiergesellschaft organisiert und finanziell unterstützt wird.

Ab sofort könnt ihr euch also zu Debattiertrainer*innen ausbilden lassen – bewerbt euch für die Teilnahme an der Ausbildung!  Der Bewerbungsschluss ist der 31. August 2018.

grafik-fb-post-traint-the-trainer

Zielgruppe

Die DDG-Trainer*innenausbildung richtet sich an alle Debattierbegeisterten, die bereits einige Erfahrung im Debattieren und Jurieren gesammelt haben und diese Erfahrung nun als qualifizierte Debattiertrainer*innen weitergeben möchten. Alle Interessierten sollten die Bereitschaft mitbringen, als Multiplikator*innen nicht nur in ihren eigenen Clubs, sondern auch für andere Debattierclubs und externe Zielgruppen Debattiertrainings anzubieten, z.B. an Schulen oder Unis. Die Ausbildung ist auf maximal 16 Teilnehmende beschränkt. Bewerben können sich Mitglieder aller Clubs in VDCH-Land.

Lerninhalte

Die Ausbildung befähigt zur selbständigen Konzeption und Durchführung von Debattiertrainings. Gegenstand der Ausbildung sind zum einen theoretische Grundlagen zu Trainingsprozessen (z.B. Lerntheorien, Theorien der Didaktik, Reflexion über die Rolle der Trainierenden), zum anderen Methoden der praktischen Trainingsgestaltung (z.B. Übungskonzeption, Interaktion mit Teilnehmenden, Feedback geben). Daneben werden auch spezifische Fertigkeiten für Debattiertrainings geschult.

Aufbau

Die Trainerausbildung besteht aus fünf Phasen:

  1. Selbststudium und Durchführung einer kurzen Übung im eigenen Club
  2. Modul 1: Präsenzwochenende (26.-28. Oktober 2018)
  3. Probetraining nach eigenem Konzept (zwischen Modul 1 und Modul 2)
  4. Modul 2: Präsenzwochenende (11.-13. Januar 2019)
  5. Zertifizierungstraining mit einem/einer erfahrenen Master-Trainer*In nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung

Die Master-Trainer*innen sind professionelle Rhetoriktrainer*innen, die auch auf reichhaltige Erfahrung als Redner*innen und Juror*innen im Hochschuldebattieren zurückblicken können. Für diesen Ausbildungsgang konnten wir als Master-Trainer*in gewinnen:

  • Farid Schwuchow
  • Jens H. Fischer
  • Karsten Stölzgen
  • Marietta Gädeke
  • Sarah T. P. Andiel
  • Simon Wolf
  • Thore Wojke

Teilnahmebeitrag

Dank der Förderung durch Erasmus+ können wir Euch die Trainingsausbildung zum Teilnahmebeitrag von 150,-€ anbieten. Darin enthalten sind:

  • Unterkunft und Verpflegung während der beiden Präsenzwochenenden (je zwei Übernachtungen)
  • Fahrtkosten zu den Präsenzwochenenden (Diese werden zu 50-90% erstattet. Die Höhe der Erstattung ist abhängig davon, wie die Gesamtfahrtkosten aller Beteiligten ausfallen.)

Der Teilnahmebeitrag soll kein Hindernis sein, an der Ausbildung teilzunehmen. Auf Anfrage kann daher der Teilnahmebeitrag nach Prüfung des Sachverhalts reduziert werden, z.B. für BAFöG-Empfänger.

Rückfragen

Rückfragen zur Ausbildung könnt ihr an per E-Mail an training [at] vdch [dot] de sowie telefonisch an Sarah T. P. Andiel (+49 176 23177297) richten.